Wasser und Abwasser: Nellingen

Wasser und Abwasser: Nellingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Wasser und Abwasser
Wasser und Abwasser

Wasserversorgung

Die Gemeinde Nellingen bezieht ihr Wasser von der Albwasserversorgungsgruppe II in Laichingen. Bei Problemen mit Ihrer Wasserversorgung oder bei einem möglichen Wasserrohrbruch wenden Sie sich bitte an den Bauhof der Gemeinde Nellingen, Herrn Bauhofleiter Walter Wittlinger unter der Handy-Nr.: Telefonnummer: 0173 9087381 oder den Stellvertreter, Herrn Joachim Schrag unter Handy-Nr.: Telefonnummer: 0173 9087382. Für Fragen in Zusammenhang mit der Ablesung oder Abrechnung der Wasserzähler steht Ihnen Frau Sabine Strohm unter Telefonnummer: 07337 9630-21 oder E-Mail gerne zur Verfügung.

Verbrauchsgebühr

Die Gemeinde Nellingen erhebt eine Wasserverbrauchsgebühr in Höhe von derzeit 1,75 Euro je bezogenen Kubikmeter (zzgl. 7 % Umsatzsteuer).  Im Dezember jeden Jahres wird Ihnen eine Ablesekarte zugestellt und dann die Jahresverbrauchsabrechnung erstellt. Aufgrund dieses Verbrauches erhebt die Gemeinde Nellingen jeweils im darauf folgenden Jahr vier Abschlagszahlungen. Diese sind zum 30.04., 30.06., 30.09. und am 30.11. zur Zahlung fällig.

Grundgebühr

Die Grundgebühr wird gestaffelt nach der Zählergröße erhoben (Zählergebühr). 

Gesplittete Abwassergebühr

Durch das Urteil vom 11.03.2010 hat der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg entschieden, dass eine ausschließlich auf dem Frischwassermaßstab basierende Festsetzung der Abwassergebühr nicht mehr zulässig ist.

 

Änderung der versiegelten Fläche:

Haben Sie im laufenden Abrechnungsjahr 2021 Änderungen an der versiegelten Fläche Ihres Grundstücks vorgenommen, ob durch Entsiegelung- oder Versiegelungsmaßnahmen, Anschluss an eine Zisterne usw.?

Diese Änderungen müssen nach der derzeit gültigen Abwassersatzung innerhalb eines Monats schriftlich der Gemeinde Nellingen angezeigt werden, wenn sie eine Fläche von 30 m² überschreiten.

Sie haben hiermit die Gelegenheit, alle Änderungen, die Sie gegenüber dem letzten Festsetzungsbescheid vorgenommen haben bis spätestens 29. Oktober 2021 zu melden. Verspätet eingegangene Änderungen können ansonsten erst für das Jahr 2022 berücksichtigt werden. 

Zur Meldung verwenden Sie bitten den "Antrag auf Änderung der festgesetzten abflusswirksamen Gesamtfläche", den Sie zusammen mit Ihrem "Bescheid über die Festetzung der abflusswirksamen Gesamtfläche" erhalten haben.

Sollte dieser nicht mehr greifbar sein, können Sie bei der Gemeinde Nellingen einen neuen Änderungsantrag anfordern.

Die Anforderung eines Antrags auf Änderung der festgesetzten abflusswirksamen Gesamtfläche für die Abrechnung der Gesplitteten Abwassergebühr finden Sie hier (PDF-Datei).

Bereits gemeldete Änderungen werden in diesem Zusammenhang mit bearbeitet und müssen nicht nochmlas gemeldet werden.

Bei Fragen zur Gesplitetten Abwassergebühr oder zur Anforderung des Änderungsantrags wenden Sie sich bitte an Frau Strohm im Rathaus Nellingen, Telefon Nr. 07337 9630-21, sabine.strohm@nellingen.de

Schmutzwassergebühr

Die Schmutzwassergebühr beträgt seit 01.01.20 je Kubikmeter 2,50 Euro. Die Abrechnung erfolgt zusammen mit der Wasserverbrauchsgebühr.

Niederschlagswassergebühr

Die Niederschlagswassergebühr beträgt seit 01.01.2020 je m² versiegelte Fläche 0,21 Euro. Bemessungsgrundlage für die Niederschlagswassergebühr sind die bebauten und befestigten (versiegelten) Flächen des an die öffentliche Abwasserbeseitigung angeschlossenen Grundstücks, von dem Niederschlagswasser unmittelbar oder mittelbar den öffentlichen Abwasseranlagen zugeführt wird. Dabei wird zwischen verschiedenen Versiegelungsarten unterschieden (Versiegelungsfaktor).

Änderung bei der Trinkwasserversorgung

Das Trinkwasser in Nellingen kommt aus der Todtsburgquelle bei Mühlhausen im Täle und hat eine Wasserhärte von 16,4 Grad deutscher Härte (Härtebereich 3 "hart").

 

Der Zweckverband Albwasserversorgungsgruppe II mit Sitz in Laichingen teilt mit, dass ab Montag, 04. Mai 2020 die Todtsburgquelle in Mühlhausen im Täle wieder in Betrieb geht. Damit kann die seit sechs Jahren außer Betrieb genommene Todtsburgquelle wieder ans Netz gehen. Die Verbandsmitglieder der Albwasserversorgungsgruppe II werden ab diesem Zeitpunkt wieder mit bestem Trinkwasser aus der Todtsburgquelle versorgt.

Im Jahr 2014 musste die Todtsburgquelle aufgrund der Baumaßnahmen der Deutschen Bahn AG an der ICE Neubaustrecke Stuttgart-Ulm zum Schutz der Trinkwasserversorgung auf der Laichinger Alb und für Teile des Oberen Filstals außer Betrieb genommen werden.

Die Zeit der Außerbetriebnahme der Todtsburgquelle hat die Albwasserversorgungsgruppe II genutzt um die Wasserversorgung nachhaltig für die Zukunft aufzustellen. Während dieser Zeit wurden mit einem enormen finanziellen Aufwand die Quellfassung sowie große Teile der Wasserleitung zum Wasserwerk erneuert.

Mit der Wiederinbetriebnahme könnte es zur leichten Wahrnehmung einer Chlorierung des Trinkwassers kommen. Dies ist ein ganz normaler Vorgang und überhaupt nicht bedenklich.

Kontaktdaten

Kontakt

  • Gemeinde Nellingen
  • Schulplatz 17
  • 89191 Nellingen
  • Telefonnummer 07337 9630-0
  • Faxnummer 07337 9630-90
  • E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Montag und Dienstag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Donnerstag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr