Breitbandausbau: Nellingen

Breitbandausbau: Nellingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Breitbandausbau
Breitbandausbau

Breitbandausbau

Beim Thema „Breitbandausbau“ handelt es sich um ein sehr komplexes Thema, das nicht zuletzt durch verschiedene Regelungen bei der Förderung durch Bund und Land für die Bürgerinnen und Bürger teilweise schwer durchschaubar scheint.

Wir möchten Ihnen diese unterschiedlichen Konzeptionen darstellen.

2021: Bau eines interkommunalen Breitbandnetzes („Backbone-Trasse“)

Über die Landesförderung erfolgt der Anschluss der Gemeinde und der Ortsteile an das landkreisweite Hochgeschwindigkeitsglasfasernetz (Backbone-Netz) des Alb-Donau-Kreises. Der 1. Bauabschnitt von Oppingen bis nach Nellingen/Oppinger Straße konnte bis Anfang 2020 fertiggestellt werden.

Die Backbone-Trasse verläuft weiter von Nellingen/Oppinger Straße über die Römerstraße und die Aufhauser Straße, weiter an der Grundschule über die Steinbosstraße und von dort über das öffentliche Feldwegenetz bis zur Markungsgrenze von Merklingen. Sie bildet damit das - Backbone im wörtlichen Sinne „Rückgrat“ – des weiteren Leitungsnetzes bis nach Laichingen. Der Bau dieser Trasse hat im Frühjahr 2021 begonnen. Er soll spätestens im Frühjahr 2022, einschließlich aller möglichen Hausanschlüsse, abgeschlossen sein. Mit der Fertigstellung wird das Netz an einen Betreiber übergeben. Diesem verbleibt dann ein Zeitraum von höchstens 6 Monaten, um das Netz in Betrieb zu nehmen.

Alle Anschlussnehmer, die an der Backbone-Trasse die Voraussetzungen für einen Hausanschluss erfüllen und einen Anschluss gewünscht haben, werden damit voraussichtlich im 2. Halbjahr 2022 über eine aktive Breitbandverbindung verfügen.

 

2022 ff. Innerörtlicher Ausbau („Weiße Flecken“)

Erst seit 2019 hat sich der Bund an dem Breitbandausbau mit einer zusätzlichen Förderung beteiligt. Dieses gilt für sogenannte unterversorgte Gebiete (< 30 Mbit/s im Download). Welche Gebiete dies in Nellingen sind, erkennen Sie anhand dem Kartenausschnitt am Ende des Textes.

Als „Weiße Flecken“ gelten demnach alle Gebiete innerhalb des violett markierten Bereichs.

Der ursprüngliche Zeitplan, mit dem Ausbau der unterversorgten Bereiche im 1. Halbjahr 2022 zu beginnen, kann leider nicht ein gehalten werden. Das liegt im Wesentlichen an zwei Gründen:

Der Bund hat Mitte 2020 ein neues Faserkonzept entwickelt. Hintergrund war, dass die Breitbandanschlüsse damit noch leistungs- und damit fähiger hergestellt werden. Dies hatte eine Umplanung der Netzstruktur zu Folge.

Die Planungsleistungen für den Ausbau der Weißen Flecken müssen europaweit ausgeschrieben werden. Der Gemeinderat hat am 19. Juni 2021 beschlossen, in Kooperation mit der landkreisübergreifenden Kommunalanstalt Komm.Pakt.Net die Ausschreibung durchzuführen. Aufgrund der hohen technischen und rechtlichen Komplexität und dem erforderlichen Zeitraum für eine europaweite Ausschreibung  wird der Planungsauftrag voraussichtlich Anfang 2022 erteilt werden können. Baubeginn ist daher frühestens Ende 2022. In welcher zeitlichen Abfolge die unterversorgten Bereiche erschlossen werden, wird im kommenden Jahr mit Planungsbüro und Gemeinderat festgelegt.

 

Welche Kosten fallen für Sie an?

Für Breitbandanschlüsse, die nur mit Landesmitteln hergestellt werden, fällt ein Baukostenzuschuss von 1.500 € für die Herstellung eines Hausanschlusses an, da die Gemeinde hierfür erhebliche Eigenmittel aufbringen muss. Durch die zusätzliche Bundesförderung der Breitbanderschließung von unterversorgten Gebieten ist es der Gemeinde möglich, dass für diese Hausanschlüsse in den nachweislich unterversorgten Gebieten voraussichtlich keine  Baukostenzuschüsse zu entrichten sind.

 Wir werden die Bürgerinnen und Bürger der Ausbaubereiche regelmäßig über den geplanten Ausbau informieren.

 

Oppingen und das Gewerbegebiet Oppinger Grund

In Zusammenarbeit mit Komm.Pakt.Net hat die Gemeinde Nellingen ein leistungsstarkes Glasfasernetz aufgebaut, um die derzeitige Internetversorgung zu verbessern. Der Teilort Oppingen wurde mit der FTTC-Technik ausgebaut. Im Gewerbegebiet „Oppinger Grund“, am Ortsrand von Nellingen, wurden zudem 27 FTTB-Anschlüsse für Gewerbetreibende realisiert.

 

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation konnten leider keine Informationsveranstaltungen der NetCom BW zum Breitbandausbau stattfinden. Daher ist auf der NetCom BW-Website unter Service & Support eine neue FAQ-Video-Serie zu finden, die häufig gestellte Fragen beantwortet und Informationen rund um die NetCom BW beinhaltet. Die Videos sind unter folgendem Link abrufbar: www.netcom-bw.de/privatkunden/service-support/ faq-videos/.

Informationen rund um die Themen Internet, Telefonie und IPTV erhalten Sie auch beim Vertriebspartner der NetCom BW: Kommunikationstechnik Jooss UG

Bühlstraße 50, Gerstetten-Gussenstadt, Telefon: 07323 9216 10, E-Mail: info@tktech.de

Informationen zu Angeboten für Gewerbekunden erhalten Inter­essenten bei der NetCom BW unter: Telefon: 0800 3629 253 (Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr) E-Mail: kmu@netcom-bw.de

 

Kontaktdaten

Kontakt

  • Gemeinde Nellingen
  • Schulplatz 17
  • 89191 Nellingen
  • Telefonnummer 07337 9630-0
  • Faxnummer 07337 9630-90
  • E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Montag und Dienstag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Donnerstag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr