Seite drucken
Nellingen (Druckversion)

Im Detail

Die Müllgebühr setzt sich – wie beim Hausmüll – ebenfalls aus einer Grundgebühr und einer Behältergebühr zusammen. Für Grundstücke auf denen ausschließlich Gewerbeabfälle anfallen, ist mindestens eine 60 Liter Restmülltonne vorzuhalten. Für Grundstücke, auf denen sowohl Hausmüll, als auch Gewerbemüll anfällt, ist zusätzlich neben der Restmülltonne für den Privathaushalt eine Restmülltonne mit mindestens 60 l Füllraum bereitzustellen, soweit nicht aus der Art und Menge des anfallenden Abfalls aus dem Gewerbe nachgewiesen werden kann (Antrag mit Zustimmung der Gemeinde), dass kein zusätzlicher Restmüll anfällt oder der Füllraum des Abfallbehälters für den Privathaushalt ausreicht, um den zusätzlich anfallenden Abfall ordnungsgemäß zu entsorgen. In diesem Fall wird eine Mindestgebühr erhoben, die 50 % der Grundgebühr für ein Restmüllgefäß mit 60 l Füllraum beträgt.

Hier können Sie das Formular für die Erklärung zur Abfallgebühr herunterladen. Der Bescheid für die Abfallgebühr wird im Januar jeden Jahres zusammen mit der Müllmarke zugestellt. Der Umstieg auf einen kleineren Mülleimer ist nur zum Jahresbeginn, nicht während eines Kalenderjahres möglich.  Der Umstieg auf einen größeren Mülleimer ist auch während eines Kalenderjahres möglich. Hier können Sie den Antrag zur Änderung der Abfallveranlagung herunterladen.

Die Grundgebühren für die Abfuhr von Gewerbeabfällen betragen für:

60 l 3,80 Euro (45,60 Euro / jährlich)
80 l 5,10 Euro (61,20 Euro / jährlich)
120 l 7,60 Euro (91,20 Euro / jährlich)
240 l 15,20 Euro (182,40 Euro / jährlich)
ermäßigte Grundgebühr 1,90 Euro (22,80 Euro / jährlich)
Die Behältergebühren für die Abfuhr von Gewerbeabfällen betragen je Restmüllbehälter:
60 l 3,90 Euro (46,80 Euro / jährlich)
80 l 5,20 Euro (62,40 Euro / jährlich)
120 l 7,80 Euro (93,60 Euro / jährlich)
240 l 15,60 Euro (187,20 Euro / jährlich)
http://www.nellingen.de/index.php?id=115&L=0